Wie das blühende Leben

001 Sommerserenade 19_07_2014So vielfältig bunt wie das blühende Leben des Sommers entfaltete sich am Abend des 19. Juli die „Sommerserenade“ in der gut besuchten Kreuzkirche. Das sommerleichte Konzert erfrischte und versüßte mit seinen glockengleichen Harfenlauten, seinem lyrischen Koloratur-Sopran und Chorgesängen wie handgezupfte Schönwetterwolken den fast wüstenheißen Samstag.

Für sommerlich heitere Beschwingtheit sorgten unter Leitung von Tim Oliver Reinschmidt die Sopranistin Bettina Weber, die Harfenistin Linda Sieber, der Chor „Das neue Bergquartett“ und der Chor der Kreuzgemeinde. Eine Mischung aus irisch und keltisch anmutenden Liedern des englischen Komponisten Benjamin Britten, instrumentalen Harfenkompositionen von Felix Godefroid und Händel und für Harfe und Sopran konzipierten Gesangstücken von Bizet, Debussy und Mozart führte anmutig und engelgleich wie auch heiter beschwingt durch die blaue Stunde und schenkte den begeisterten Zuhörern eine klangwiegengleiche Oase an diesem heißblütigen Samstag.002 Sommerserenade 19_07_2014

Die musikalische Variationsbreite lag zwischen Romantik und Moderne, ein Hauch von Barock war durch ein Harfenthema von Händel integriert. Linda Siebert konnte insbesondere mit der „Etude de Concert op. 193“ von dem belgischen Harfenisten Felix Godefroid virtuose Höchstleistung darbieten. Die im Temperament fast andalusisch und wie Flamenco anmutenden Harfenklänge begeisterten alle Zuhörer ausnahmslos leidenschaftlich.
003 Sommerserenade 19_07_2014

 

Nach den gelungenen Instrumental- und Gesangsdarbietungen traf man sich auf einen kühlenden Tropfen Riesling und Silvaner im Preungesheimer Weinkeller.

Ein großartiger Konzertabend!

004 Sommerserenade 19_07_2014
Text: Kirsten Wachholz
Fotos: Michael Geisel