Unser Pfarrer


Der 1. Dezember ist der Beginn eines neuen Kirchenjahres, die Adventszeit beginnt und mit ihr die Vorfreude auf Weihnachten. Ich finde, diese Zeit ist ein sehr passender Moment, um als Pfarrer der Kreuzgemeinde seinen Dienst zu beginnen. Und ich möchte die Gelegenheit nutzen, um mich vorzustellen. Mein Name ist Benjamin Krieg. Meine Frau und ich werden Ende Januar in die Pfarrwohnung in der Weinstraße einziehen. Zurzeit wohnen wir nicht weit entfernt in Eckenheim. Ab April werden wir nicht mehr zu zweit in der Wohnung sein, denn wir erwarten unser erstes Kind. Soweit es die Zeit dann in der Familie und im Pfarrberuf zulässt, spiele ich mit großer Leidenschaft Rugby bei Eintracht Frankfurt.

Mein Theologiestudium absolvierte ich in Frankfurt, Heidelberg und Mainz und war als Vikar in Egelsbach. Eine große Faszination übt seit meiner Kindheit der Flughafen auf mich aus, so dass ich dort bei der Flughafen-Seelsorge bis Ende September 2016 mit einer halben Stelle tätig gewesen war. Mit dem anderen Teil meines Dienstes war ich bis August 2016 Pfarrer in der Johannesgemeinde in Darmstadt. Diese halbe Stelle wurde aufgrund der Pfarrstellenbemessung leider gestrichen, und ich war dann mit halber Stelle als Pfarrer in Trebur und Astheim tätig. Nach sechs Jahren Pfarrdienst mit zwei halben Stellen freue ich mich, mich nun ganz auf eine Gemeinde konzentrieren zu können.

Ich freue mich, gemeinsam mit Ihnen lebendige Gottesdienste zu feiern, in Kreisen und Gruppen ins Gespräch zu kommen und einfach da zu sein, wenn Sie mich brauchen oder sich mal ein ‚offenes Ohr‘ wünschen. Vielleicht werd‘ ich nicht allen Erwartungen, die Sie an mich stellen, gerecht werden. Doch als Pfarrer möchte ich weder über Ihnen noch neben Ihnen stehen – sondern zwischen Ihnen. Ich hoffe, dass ich Ihnen dies auch so vorleben kann.

Benjamin Krieg