Konzerte in der Kreuzkirche „Alte Musik“

„Basso ostinato“ – Alte Tänze aus Renaissance und Frühbarock: Ciaccona, Bergamasca, Passacaglia u.a.

19. November 2017, 18:00 Uhr

Ein Ostinato in der Musik ist das ständige Wiederholen eines melodischen, rhythmischen oder harmonischen Schemas. Das Ostinato wurde insbesondere im 17. / 18. Jahrhundert, dem sogenannten Generalbass-Zeitalter, vorwiegend vom Bass ausgeführt. Daher spricht man auch vom Basso ostinato.
Es hat seinen Ursprung höchstwahrscheinlich in einer Tradition der Improvisation, die sich mit der Darbietung von Tanzmusik entwickelte. Während eine vorgegebene Basslinie ausgeführt wird, können die anderen Melodie-Instrumente darüber frei virtuose Diskantstimme improvisieren. Das mehrfach international augeszeichnete Ensemble Bassorum vox spielt neben überlieferter Musik im Ostinato-Stil noch die eigenen Variationen.

Es musiziert das Ensemble Bassorum vox mit
Seung Yeon LEE, Barockcello und Violone
Sophie Se-Hee LEE, Viola da gamba
Mami KURUMADA, Cembalo