Abschied von einem Ehrenamt

Wir danken Frau Uta Kittel an dieser Stelle sehr herzlich für ihre langjährige Tätigkeit als Betreuerin unserer Kollekten-Kasse. Nachdem Frau Kittel, über viele Jahre als Gemeindesekretärin in der Kreuzgemeinde tätig, in den Ruhestand getreten war, hat sie all die Jahre mit großer Gewissenhaftigkeit und Zuverlässigkeit unsere Kollekten-Kasse betreut. Weiterlesen

Meine Zeit im Kirchenvorstand geht zu Ende

Am 1. September 2015 tritt der neugewählte Kirchenvorstand sein Amt an und wird am 6. September im Gottesdienst verpflichtet und eingeführt, und es werden die ausscheidenden Mitglieder verabschiedet. Zu den letzteren gehöre ich. Ich will nicht verhehlen, dass es mir nicht ganz leicht fällt, nicht mehr diesem Gremium anzugehören, aber aus Altersgründen habe ich nicht mehr kandidiert.

Wir – mein Mann und ich –, frisch in den Ruhestand versetzt, waren 2002 in den Frankfurter Bogen gezogen. In der für uns zuständigen Kreuzgemeinde herrschte nach kurzer Zeit Anfang 2003 Vakanz auf beiden Pfarrstellen. Damals gab es noch eineinhalb Pfarrstellen in unserer Gemeinde. Zur Vakanzvertretung wurde Herr Pfarrer Joachim Grein bestimmt.

In die Zeit der Pfarrervakanz fiel auch am 27.4.2003 die Kirchenvorstandswahl, bei der ich das erste Mal kandidierte und auch gewählt wurde. Darüber war ich schon einigermaßen erstaunt, da mich doch in Preungesheim fast niemand kannte. Im September ging es an die Arbeit. Wir hatten uns gleich mit dem wichtigen Punkt der Pfarrstellenbesetzung zu beschäftigen. Pfarrer Hans Hofmann, der in der Zeit der Vakanz uns zu Vertretungsdiensten zur Verfügung stand, bewarb sich um die Stelle und wurde gewählt.

In den 12 Jahren – die zweite Amtsperiode begann 2009 – habe ich nicht nur all die Kirchenvorstandsmitglieder mit ihren je eigenen Gaben schätzen gelernt, sondern wir sind auch zu einer miteinander vertrauten Gemeinschaft zusammengewachsen. Als der Hausmeister und Küster Kohlheyer in Ruhestand ging, hatten wir Kirchenvorsteher z.B. auch den Küsterdienst zu übernehmen, da die Stelle gestrichen wurde. Auch habe ich mich gleich am Anfang der ersten Wahlperiode stark dafür eingesetzt, dass wir die Liturgie nach der Form der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau übernehmen und damit die ganz eigene Preungesheimer abgelöst würde. Die Ausgrabungs- und Bauarbeiten mit langen Besprechungen zu Konzept und Vorstellungen des zukünftigen Aussehens, bis hin zu der Neugestaltung des Altarraums in unserer historisch so interessanten Kirche haben uns viel Zeit und auch Emotionen abgefordert. Jetzt können wir uns an einer schönen Kirche erfreuen.

2007 eröffnete in Trägerschaft der Kreuzgemeinde die große Kindertagesstätte mit angeschlossener Schülerbetreuung im Apfelviertel. Als Mitglied des Kita-Ausschusses konnte ich eine bewundernswerte Entwicklung miterleben, qualitativ wie auch personell. Als Delegierte der Regionalversammlung habe ich regen Anteil nehmen dürfen an der Umstrukturierung der Frankfurter Kirche zum Stadtdekanat. Dies sind nur einige wenige Punkte, die einen Teil der zwei Legislaturperioden geprägt haben. Es gäbe noch ganz viel aufzuzählen.

So bleibt mir nur noch, dem neuen Kirchenvorstand eine kreative, reiche Zeit unter Gottes Segen zu wünschen. Mögen für unsere Gemeinde und unsere Kirche auch in der Zukunft gute Entscheidungen getroffen und allen die Kraft verliehen werden, ihre Aufgaben verantwortungsvoll und mit Freude zu erfüllen!

Für mich war es eine reich angefüllte Zeit, für die ich sehr dankbar bin.

Heidi Warnke

Neue Kraft im Gemeindebüro

Liebe Gemeinde,SanjaKojic

mein Name ist Sanja Kojic, und ich bin seit dem 13.07.2015 als Bürokraft im Gemeindebüro tätig.
Ich bin am 08.08.1980 in Frankfurt am Main geboren.

Seit 13 Jahren bin ich glücklich verheiratet und Mutter von zwei Kindern, 4 und 7 Jahre.
Meine Tochter geht seit Februar2014 in die Kita im Apfelviertel und mein Sohn seit September 2014 in die Liesel-Oestreicher Schule. Wir wohnen seit 2009 im Frankfurter Bogen.

Bisher war ich als Bürokraft in der Automobilbranche tätig, möchte mich aber unbedingt einer neuen Herausforderung stellen.

Ich freue mich sehr auf die Tätigkeit in Ihrer Gemeinde und auf die gute Zusammenarbeit!

Sanja Kojic

Unser neuer Hausmeister stellt sich vor

hausmeister lutzLiebe Gemeinde,

mein Name ist Michael Lutz und seit dem 15.08.2013 bin ich als Hausmeister
in der Kreuz- und Festeburggemeinde tätig.
Ich wurde  am 03. Oktober  1968 im Frankfurter Nordend geboren
und bin in Bornheim aufgewachsen.
Seit 2006 lebe ich mit meiner Ehefrau und unseren 3 Kindern in
Preungesheim im Neubaugebiet „New Betts“.
Bisher war ich im Handwerk und in Handelsunternehmen tätig.
Ich freue mich auf die Tätigkeit als Hausmeister in den Gemeinden und hoffe auf eine gute Zusammenarbeit.
Für Fragen und Anregungen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Ihr Hausmeister
Michael Lutz

Abschied von Melanie Kircher

Abschied_Melanie_Kircher_023Melanie Kircher nimmt Abschied von der Kita 1 der Kreuzgemeinde

Nach fünf Jahren gemeinsamen Miteinander heißt es nun Abschied nehmen von unserer stellvertretenden Leitung Melanie Kircher.   Abschied nehmen ist nicht einfach, Abschied tut auch immer ein wenig weh und doch ist  Abschied feiern der erste Schritt in einen neuen Lebensabschnitt. Melanie Kircher wird in Zukunft eine Leitungsstelle in einer Krippe begleiten. Für diese neue Herausforderung wünschen wir ihr alles Gute, viel Glück und Gottes Segen auf diesem neuen Weg.
Weiterlesen