Sonderausstellung im Museum an der Kreuzkirche

Sonderausstellung „Preungesheim von 1866 bis 1918 – Im Dialog“

Das Museum an der Kreuzkirche möchte bei der Einrichtung seiner nächsten Sonderausstellung „Preungesheim von 1866 bis 1918“ die Besucherinnen und Besucher mit einbeziehen.

Ab dem 30. November 2017 wird diese Ausstellung nach und nach weiter ausgebaut.
Sie sind herzlich eingeladen, aktiv mitzuwirken: Sie können sich an einem Dialog beteiligen und mitbestimmen, welche weiteren Fragen in der Ausstellung behandelt werden. Was interessiert Sie besonders?

Wir interessieren uns dafür, was Sie noch von Ihren Großeltern und Urgroßeltern wissen!
Haben Sie noch alte Fotos, Zeugnisse, persönliche Gegenstände?
Möchten Sie gerne wissen, worum es sich bei Ihren Erinnerungsstücken handelt, wozu sie verwendet wurden?
Interessiert Sie Herkunft, vielleicht auch der Wert?

Das Museum an der Kreuzkirche hilft Ihnen weiter, und wir hoffen auf interessante und spannende Geschichten und Erinnerungsstücke aus Ihrer Familie.

Jeden Donnerstag ab 15.00 Uhr bieten wir Ihnen eine Beratung zu Ihren Erinnerungsstücken an, und wir interessieren uns für alles, was Sie uns erzählen können.

Die Ausstellung über die Zeit der preußischen Herrschaft bis zum Ende des 1. Weltkrieges soll bis Ostern 2018 im Museum an der Kreuzkirche gezeigt werden.

St. Döring, Kurator
A. Gad

DRIN – Wir laden ein

Neues aus den

Interkulturellen
Preungesheimer
Geschichtenwerkstätten


Preungesheimer Geschichtswerkstatt

Donnerstags kann man ab 15.00 Uhr mit persönlichen Anfragen zur Preungesheimer Geschichte in den Petrus-Raum,
Altes Pfarrhaus Weinstraße 27, kommen.

Preungesheimer Erzählcafé

Die nächsten Treffen sind dienstags um 17.00 Uhr im Nachbarschaftskiosk, Wegscheidestraße 32A,
und zwar an jedem Dienstag ab dem 22. August 2017.

Workshops für Generationen

–   Halbjahresprojekt: „Geschichten sammeln“
Di, 8.8.,   Besuch in der Bibliothek der Alten
Mo, 21.8., – Fr, 25.8., Workshop KiFaZ Preungesheim
Fr, 8.9.,   Ausstellung im StadtRaum

–   Halbjahresprojekt: „Chronik der Zukunft“
Mi, 27.9.,   Museumsbesuch
Mo, 9.10., – Fr, 13.10.,          Projektwoche
Di, 7.11.,   Ausstellung

Anne Gad, E-Mail AnnelieseGad@aol.com

Seniorennachmittage in der Kreuzgemeinde

Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer an den Seniorennachmittagen,
bedingt durch personelle Änderungen fanden in den letzten Monaten keine Seniorennachmittage statt. Es hat sich jedoch wieder ein Team gefunden, das weiterhin die Seniorennachmittage in gewohnter Weise gestalten wird.

Wir laden daher herzlich zum Sommer-Seniorennachmittag ein, am Freitag 9. Juni 2017, um 15.00 Uhr, im Gemeindehaus, Alt Preungesheim 22.

Unter dem Motto „Geh aus mein Herz und suche Freud…“ stimmen wir uns auf den Sommer ein, beim Singen fröhlicher Sommerlieder mit Klavierbegleitung durch Pfr. Phil Schmidt. Mit Grillwurst und diversen Salaten wird für das leibliche Wohl gesorgt werden.

Merken Sie sich schon die weiteren Termine vor:

Juli und August Sommerpause

September: Freitag, 8. September 2017, 15.00 Uhr, Seniorennachmittag im Gemeindehaus mit Darbietungen in Frankfurter Mundart

Oktober: Freitag, 13. Oktober 2017, 15.00 Uhr, Seniorennachmittag im Gemeindehaus mit einem Vortrag zum Luther-Jubiläum

November: Freitag, 10. November 2017, 15.00 Uhr, Seniorennachmittag im Gemeindehaus bei Laternenschein

Dezember: Freitag , 8. Dezember 2017, 15.00 Uhr, Seniorennachmittag im Gemeindehaus mit Adventfeier

Wir würden uns sehr freuen, wenn wir Sie im Juni beim Seniorennachmittag wieder begrüßen können.

Bis dahin wünschen wir Ihnen alles Gute und eine wunderschöne Frühlingszeit,

Ihr Vorbereitungsteam für den Seniorennachmittag, gez. Marie-Luise Raab.

„Schreib das doch mal auf!“ –
Die Preungesheimer Geschichtswerkstatt

Auf diese Frage hin haben sich im Februar über zehn Preungesheimerinnen und Preungesheimer zum ersten Plenum getroffen. Schnell kamen sie ins Gespräch, erzählten, fragten und ergänzten.

So hat die Preungesheimer Geschichtswerkstatt begonnen.

Sie steht allen interessierten Preungesheimerinnen und Preungesheimern offen. Vielleicht wollten Sie schon immer einmal bestimmten Themen nachgehen – Straßennamen, – Stadtteile, – Geschichte(n), – Vereine, – Betriebe, …

Für die persönliche Beschäftigung mit dem eigenen Thema ist die Werkstatt an verschiedenen Tagen geöffnet.

Zur Zeit sind die folgenden Zeiten festgelegt:
Montag, 18.00 Uhr – 19.30 Uhr / Mittwoch, 18.00 Uhr – 19.30 Uhr / Donnerstag, 15.00 Uhr – 16.30 Uhr sowie nach Vereinbarung.

Etwa einmal monatlich gibt es Treffen in größerer Runde.
Die Preungesheimer Geschichtswerkstatt ist im Alten Pfarrhaus, Weinstraße 27.

Wie war das denn? – Erzähl doch mal!

Das haben Sie vielleicht schon öfters gehört? Und Sie haben viel zu erzählen?
Einladung zum Preungesheimer Erzählcafé
immer Mittwochs um 10.30 Uhr – 12.30 Uhr im Nachbarschaftsbüro, Wegscheidestraße 32A, 60435 Frankfurt am Main

Im Erzählcafé kommen Bürgerinnen und Bürger Preungesheims zu Wort, Alteingesessene, Zugereiste (Eingeplackte), Ältere, Jüngere…
Bei Kaffee und Gebäck erzählen sie aus ihrem Leben; moderiert wird alles von der Medienpädagogin Frau Gürler.

Die Zuhörerinnen und Zuhörer können im zweiten Teil des Erzählcafés das Gehörte mit eigenen Berichten ergänzen.

Mit der Zeit entsteht ein buntes Bild vom Leben in Preungesheim
Das Erzählte wird für das Audioarchiv des Stadtteilmuseum Preungesheim aufgezeichnet.

Sie möchten gerne aus Ihrem Leben erzählen?

Bitte nehmen Sie mit Frau Gürler Kontakt auf:
Telefon 01575 9619903; E-Mail guerler@gmx.net
oder mit Frau Anneliese Gad:
Telefon 069 95409130; E-Mail anneliesegad@aol.com

Wie das blühende Leben

001 Sommerserenade 19_07_2014So vielfältig bunt wie das blühende Leben des Sommers entfaltete sich am Abend des 19. Juli die „Sommerserenade“ in der gut besuchten Kreuzkirche. Das sommerleichte Konzert erfrischte und versüßte mit seinen glockengleichen Harfenlauten, seinem lyrischen Koloratur-Sopran und Chorgesängen wie handgezupfte Schönwetterwolken den fast wüstenheißen Samstag. Weiterlesen