Konzerte in der Kreuzkirche – „Alte Musik“

Sonntag, 19. November 2017, 18.00 Uhr

Aus einem freudigen Anlass heraus laden wir Sie zu einem geänderten Programm ein:

The Sound of Baroque London
– Musik für Cello und Cembalo aus London –

Werke von Händel, Geminiani, Bononcini, Dall‘Abaco, Antoniotto und Haym

Es musizieren Seung Yeon LEE, Barock- cello, und Michael RIEDEL, Cembalo

.

 

„IV. Adventsmusik“ Konzert zum 3. Advent

Kraftvolle Sehnsuchtsworte werden zur M004 IV_Adventsmusik_2014_Kerzenusik in unseren Ohren:
Der Himmel umarmt die Erde, Göttliches will menschlich werden

Mit den kraftvollen Sehnsuchtsworten des Propheten Jesaja hat Pfarrer Hofmann den Kosmos der Klänge eröffnet, das, was Jesaja mitzuteilen hat, zu Musik in unseren Ohren werden lassen. Der Himmel umarmt die Erde! Gnade wird uns geschenkt, wie sie die Welt noch nie erfahren hat. Gott macht unsere tiefste Nacht hell. Die Nacht unserer größten Bedrängnis und Verzweiflung wird zur Heiligen Nacht. Sein schönstes Wort sagt Gott uns zu: Ich liebe dich, du Welt, du Mensch. Weiterlesen

Wie das blühende Leben

001 Sommerserenade 19_07_2014So vielfältig bunt wie das blühende Leben des Sommers entfaltete sich am Abend des 19. Juli die „Sommerserenade“ in der gut besuchten Kreuzkirche. Das sommerleichte Konzert erfrischte und versüßte mit seinen glockengleichen Harfenlauten, seinem lyrischen Koloratur-Sopran und Chorgesängen wie handgezupfte Schönwetterwolken den fast wüstenheißen Samstag. Weiterlesen

Wie die zauberhafteste Brautwerbung der Nachtigall – die Kreuzkirche wird zum Vogelgarten

Unter dem Titel „In Imitation of Birds“ verwandelte das Ensemble „Viaggio musicale“ mit Alexandra Kraus (Blockflöte), Friedericke Stichel (Blockflöte), Seung Yeon Lee (Barockcello) und Miriam Altmann (Cembalo) den Klangraum der Kreuzkirche am 23. März in eine Volière voll zauberhaften Vogelgesangs. Mit den früh- und hochbarocken Kompositionen rund um Schwalbe, Amsel, Turteltaube, Nachtigall und Kuckuck gestalteten die Künsterlinnen und der Chellist Lee die zweite Veranstaltung der Konzertreihe „Alte Musik“, die diesjährig zusammen mit Konzerten zur Kirchenmusik den Kirchenraum der Kreuzkirche in verschiedenste feierliche und sinnlich erfüllte Klangräume verwandelt. Weiterlesen

Wie ein Spaziergang durch die Gärten der Tuillerien

Wie am Hofe des Sonnenkönigs – so feierlich durften sich die Zuhörer des Ensembles Bassorum vox“ am Abend des 2. Februar bei Eröffnung der neuen Konzertreihe der Kreuzgemeinde im Kirchenraum der Kreuzkirche fühlen.

2014-feb-02-konzert (2)Das auf „Alte Musik“ des Mittelalters, der Renaissance und des Barock spezialisierte Ensemble nahm uns wie bei einem Spaziergang in den Gärten der Tuillerien mit auf eine Zeitreise durch die Epoche des Barock und die vielen Temperamente dieser widerspruchsreichen Zeit und erschlossen uns eine so vielfältig bunte wie auch berückende Schönheit jenseits von Prunk und Dekadenz.

Mit Seung-Yeon-Lee (Barockcello), Sophie Se-Hee Lee (Viola la gamba), Yoshio Takayanagi (Theorbe und Barockgitarre) und Toshinori Ozaki (Theorbe und Barockgitarre) feierten Werke Weiterlesen

Seht, die gute Zeit ist nah …

Adventskonzert zum 3. Advent am 15. Dezember 2013

005 Adventskonzert Kreuzkirche_15_12_2013Schon beim Eintreten in den Innenraum der Kirche empfing den Besucher eine ansprechende und warme Atmosphäre. Farbliche Akzente untermalten den neu gestalteten Altarraum stimmungsvoll und gaben ihm eine einmalige Spiritualität. In diesem Licht fanden sich in erwartungsfreudiger Haltung auf das Konzert die Besucher zahlreich ein. In ihrer Begrüßung stimmten Herr Tim Oliver Reinschmidt und Pfarrer Hans Hofmann die Besucher auf ein schönes und besinnliches Adventskonzert  ein. Ein Melodienbogen, Sternstunden in der Adventszeit, Lieder voller Poesie, Lieder der Erinnerungen, Lieder der Engel sollten uns entführen, sollten uns öffnen für die kommende Weihnachtszeit. Die Engel erzählen uns von Versöhnung und Vergebung, von Liebe und Hoffnung.
Engelsgleich spielen im Wechsel  Orgel und Harfe,  geben sich beide ein Stelldichein, nicht wetteifernd gegeneinander, ergänzend in Harmonie. Die Harfe ein wenig verspielt, fast tänzelnd – die Orgel erwies sich als guter Mitspieler und Tanzpartner der Töne… einmal fröhlich verspielt, fast lachend vereint beide den Melodienreigen.  Hierbei bestechen beide Instrumente in ihrer Vielseitigkeit. Melodien, die zum Träumen einluden, Weiterlesen