Einführungsgottesdienst der neuen Konfirmand*innen

„Eine Wolke voller Zeugen“ – unter diesem Motto haben wir am Sonntag, dem 29. August, den Einführungsgottesdienst unserer neuen Konfirmandinnen und Konfirmanden gefeiert.

Wir, Pfarrer Benjamin Krieg und Pfarrerin Meike Sohrmann, haben den Gottesdienst gestaltet und durften im Namen der beiden Gemeinden, Kreuz- und Festeburggemeinde, den Konfis gleich eine „Wolke voller Zeugen“, nämlich eine Bibel, als Geschenk überreichen. Wir sind gespannt darauf, diese Wolke nun (oder wie wir es im Gottesdienst genannt haben: die biblische CLOUD) mit den Konfis zu erkunden.

Es werden in diesem Jahr insgesamt 16 Jugendliche sein, die das Konfijahr gemeinsam verbringen und sich so auf ihre Konfirmation vorbreiten. Wir freuen uns schon darauf, diese jungen Menschen kennenzulernen, sie auf ihrem Weg begleiten zu dürfen, und wünschen ihnen auch auf diesem Weg nochmal eine gesegnete Zeit.

Pfarrer Benjamin Krieg und Pfarrerin Meike Sohrmann

Konfirmation Jahrgang 2020/2021

Hinter den 14 jungen Menschen, die sich am Abend des 29. Mai 2021 zum Abendmahlsgottesdienst vor der Konfirmation in der Festeburgkirche versammelten, lag ein denkwürdiges Konfirmandenjahr:

Zum Beginn, im September 2020, ist es noch möglich gewesen, zwei Treffen in Präsenz stattfinden zu lassen. Danach musste auf Onlinetreffen umgestiegen werden.

Erst wieder zwei Wochen vor der Konfirmation ist es wieder möglich gewesen, sich persönlich im Konfi-Treff zu begegnen. Auch eine gemeinsame Konfi-Fahrt ist nicht möglich gewesen. Als kleinen Ersatz gab es ein Konfi-Wochenende online, welches gemeinsam mit den Konfis aus der Michaelisgemeinde und der Bethaniengemeinde durchgeführt wurde.

Am 29.05.2021 wurde dann der gemeinsame Abendmahlsgottesdienst am Vorabend zur Konfirmation gefeiert. Aufgrund der geltenden Hygienevorgaben konnten die Konfis von zwei weiteren Gottesdienstteilnehmern begleitet werden. Im Gottesdienst wurden zwei Konfirmandinnen von Pfarrerin Meike Sohrmann und Pfarrer Benjamin Krieg getauft. Die Familie einer Konfirmandin gestaltete den Gottesdienst musikalisch mit.

Am Sonntagmorgen wurden die Konfirmandinnen und Konfirmanden in zwei Gottesdiensten eingesegnet. Die Gottesdienste wurden für die Menschen, die nicht in der Kirche teilnehmen konnten, online übertragen. Dank der Hilfe vieler Menschen vor, in und nach den Gottesdiensten hatten die Konfirmandinnen und Konfirmanden und deren Familien trotz mancher Einschränkung ein feierliches Konfirmationswochenende.

Ihre Konfirmation feierten:

Adrian Wulff, Benjamin Heuschen, Sophia Dünnebeil, Theresa Schmitt, Sophia Busse, Fayo Nure, Sophie Rieh, Apollonia Brandau, Paula Fels, Carolin Moos, Justin Homolka, Lucy Rauhut, Carl Wettlaufer, Lennart Etzel

Jubiläumskonfirmation der Goldenen, Diamantenen und Eisernen Konfirmation im Jahr 2020 und 2021

In den vergangenen Monaten mussten wir alle lernen, dass zurzeit langfristiges Planen nur sehr schwer möglich ist. Dennoch planen wir in der Kreuzgemeinde dieses Jahr einen Gottesdienst zu den Jubiläumskonfirmationen der Goldenen, Diamantenen und Eisernen Konfirmation. Einen Termin für diesen Gottesdienst können wir noch nicht bekanntgeben. Sehr wahrscheinlich wird der Gottesdienst erst in der zweiten Jahreshälfte 2021 stattfinden können. Aber auch dies ist noch ungewiss.

Die Goldene, Diamantene und Eiserne Konfirmation feiern in diesem Jahr die Jahrgänge 1951, 1961, und 1971. Wenn Sie zu einem dieser Jahrgänge gehören, melden Sie sich im Gemeindebüro. Gerne nehmen wir Ihre Kontaktdaten auf und informieren Sie über die weiteren Planungen bezüglich eines möglichen Gottesdienstes.

Es ist schwierig, nach so langer Zeit die heutigen Anschriften festzustellen. Deshalb wird die Einladung nicht alle erreichen. Wir sind deshalb auf Ihre Mithilfe angewiesen und wären dankbar, wenn Sie uns die neuen Anschriften ehemaliger Mitkonfirmandinnen und Mitkonfirmanden nennen würden!

Letztes Jahr konnte der Gottesdienst zur Jubiläumskonfirmation nicht stattfinden. Diesen Gottesdienst möchten wir dieses Jahr nachholen. Ein Termin für diesen Gottesdienst kann momentan ebenfalls noch nicht bekannt gegeben werden. Wir werden die Jubilarinnen und Jubilare des letzten Jahres, die sich für den Gottesdienst angemeldet hatten, über einen Termin informieren, sobald dieser feststeht.

B. Krieg, Pfr.

Einladung zum Konfi-Treff  

Jahrgang 2020 – 2021

Im September 2020 treffen sich die neuen Konfirmandinnen und Konfirmanden ein erstes Mal. Die Jugendlichen, die im entsprechenden Alter sind, wurden mit einem Brief eingeladen, am Konfi-Treff teilzunehmen.
Falls Du keinen Brief erhalten hast und trotzdem Interesse am Konfi-Treff hast und konfirmiert werden möchtest, melde Dich entweder im Gemeindebüro  (Telefon 069 95416920) oder bei Pfarrer Krieg (Telefon 0176 28487999).

 

Konfirmation – Verschoben heißt nicht ausgefallen

Jahrgang 2019 – 2020

Ende Januar 2020 waren die Konfis gemeinsam mit den drei Nachbargemeinden auf Konfi-Seminar im Haus Heliand. Die Fahrt ist im jeden Jahr ein Höhepunkt des Konfirmandenjahres. Der eigentliche Höhepunkt der Konfirmandenzeit ist der feierliche Festgottesdienst zur Konfirmation. Wegen der Corona-Krise konnte der Gottesdienst im Mai 2020 nicht gefeiert werden. Und früher als eigentlich geplant musste mit den Konfitreffen aufgehört werden. Es fanden noch Treffen per Videokonferenz statt. Es war aber spürbar, dass es nicht dasselbe ist wie ein persönliches Treffen in Gruppe.

Nach vielen Überlegungen, wann es sinnvoll ist, den Konfirmationsgottesdienst zu feiern, wurde ein neuer Termin im Mai 2021 gefunden. Der Termin wurde in das neue Jahr verschoben mit der Hoffnung, dass dann weniger Vorgaben und Beschränkungen für die Gottesdienste gelten.

Verschoben heißt nicht ausgefallen, und so soll der Festgottesdienst im kommenden Jahr der Höhepunkt und Abschluss der Konfirmandenzeit 2019 – 2020 sein.

Konfi-Seminar im Haus Heliand

Diese Collage zum Thema „Zukunft“ entstand im Februar auf dem Konfi-Seminar

Nicht nur, wie es schon lange gute und schöne Tradition ist, fuhren die Konfis der Festeburg- und Kreuzgemeinde gemeinsam auf das Seminar, sondern auch die Konfis der Nachbargemeinden vom Frankfurter Berg, Bethaniengemeinde, und aus Berkersheim, Michaelisgemeinde. Diese vier Gemeinden bilden einen Pfarrstellenraum. Ein gemeinsames Team aus Pfarrerin Antonia von Vieregge (Michaelis), Pfarrerin Anne Kampf (Bethanien), Pfarrer Ben- jamin Krieg und Hans-Conrad Blendermann (Evangelisches Jugendwerk) und ehrenamtlichen Teamer/innen plante das Seminar.

Insgesamt rund 50 Personen fuhren auf das Konfi-Seminar mit. Auf zunächst nicht große Begeisterung stieß es bei einigen Konfis, dass sowohl die Zimmer als auch die Arbeitsgruppen unter den vier Gemeinden gemischt wurden. Doch es wurde sich mit der Situation arrangiert, und es stellte sich heraus, dass sich neue Freundschaften schlossen. An den Vormittagen wurde in Arbeitsgruppen an dem Thema „Zukunft“ gearbeitet.

Die Konfis beschäftigten sich mit eige- nen Wünschen, Hoffnungen und Ängsten und nahmen auch die Zukunft der Gesellschaft und der Welt in den Blick.

An den Nachmittagen musste sich zwischen verschiedenen Workshops entschieden werden. Von kreativen Workshops über einen Workshop, der die Teilnehmer in den Wald führte, bis zum Erstellen einer Fotostory reichte das Angebot. Vor der Abfahrt am Sonntag wurde ein gemeinsamer Gottes- dienst gefeiert.

Drei Wochen nach dem Konfi-Seminar gestalteten die Konfis und Teamer einen gemeinsamen Gottesdienst aller vier Gemeinden.

Dieser wurde in der Festeburgkirche gefeiert mit zahlreich erschienen Menschen aus allen vier Gemeinden.