Konfirmanden gestalten Kirche neu

Selbstgeschriebenes Glaubensbekenntnis der Konfirmanden Jakob und Julian Ich glaube an Gott, den liebenden Gott, der, dem jeder Mensch gleich viel wert ist. Ich glaube an die Schöpfung, an Himmel und Erde. Sie ist das Werk Gottes. Ich glaube an Jesus, Gottes Sohn. Er wurde von Maria geboren und verzieh stets seinen Feinden. Er wurde empfangen, gefoltert und gekreuzigt. Drei Tage später kam er ins Leben zurück. Ich glaube an den Heiligen Geist, Gottes Geist. Ich glaube an die Vergebung der Sünden, denn Gott ist barmherzig. Ich glaube an die Auferstehung der Toten und das ewige Leben. Amen.

Erfrischend „anders“ gestalteten die Konfirmandinnen und Konfirmanden des diesjährigen Jahrgangs ihren Vorstellungsgottesdient am 29. April 2018 in der Festeburgkirche.
Der gesamte Gottesdienst wurde von ihnen geleitet – mit vielen neuen Elementen, die sich aber dennoch sehr gut in die „klassische“ Liturgie einfügten. – Gottesdienst einmal aus der Sicht von Jugendlichen! Weiterlesen

Jubiläumskonfirmation 2018

Am 15. April 2018 trafen sich 16 ehemalige Konfirmandinnen und Konfirmanden zu einem besonderen Erinnerungsgottesdienst an ihre Konfirmation: Es handelte sich um die Erinnerung an die „Goldene-„, die „Diamantene“ oder die „Eiserne Konfirmation“.

Das Bild zeigt u.a. die Jubiläumskonfirmanden nach dem Gottesdienst sowie Pfarrer Phil Schmidt und Ursula Schmidt, Prädikantin, die gemeinsam den Gottesdienst geleitet hatten.

J.-G. Nitzsche

Er ist wahrhaftig auferstanden!

Ein Bild von dem wunderschönen Kreuz aus Blumen, dem geschmückten Osterkreuz, das die Kinder im Kindergottes- dienst (KiGo), am Ostersonntag, 01.04.2018, gebastelt und geschmückt haben. Es zierte an den Ostertagen die Kreuz- und die Festeburgkirche.

Diese Botschaft wurde auch in diesem Jahr am Ostermorgen im Frühgottesdienst um 7 Uhr verkündet, obwohl dies eine Viertelstunde früher noch nicht so sicher schien…

Da Pfarrer Hofmann auch weiterhin noch erkrankt ist, sollte Pfarrer i. R. Warnke diesen Gottesdienst übernehmen. Leider fiel auch er kurzfristig wegen Erkrankung aus, so dass Frau Raab als stellvertretende Kirchenvorstandsvorsitzende die Gottesdienstleitung spontan übernahm.

Diese Situation zeigt einmal mehr, dass sich die frohe Botschaft nicht durch Unbill des Lebens aufhalten lässt. Sie geschieht einfach! Trauer wird zur Freude, Schmerz wird zu Glück.

Dies konnten auch die ca. 60 Gottesdienstteilnehmer spüren, als sie nach dem außergewöhnlichen und feierlichen Gottesdienst mit dem Licht des Lebens zum traditionellen Osterfrühstück ins Gemeindehaus gingen. Dort hatten wieder viele fleißige Hände ein reichhaltiges Osterbuffet gezaubert.

Spontan unterschrieben die Gemeindeglieder während des Osterfrühstücks zwei Genesungskarten für Pfarrer Hofmann und Pfarrer i. R. Warnke, um ihnen gute Gedanken und herzliche Grüße zu senden.

Die Kreuzgemeinde hält eben einfach zusammen!

Wir hoffen alle sehr, dass beim Erscheinen dieses Gemeindebriefes beide wieder wohlauf sind und es ihnen wieder gut geht! Gleichzeitig haben wir nun auch die Gewissheit, dass ,wenn tatsächlich kein Pfarrer zur Verfügung steht, Frau Raab diese Lücke ausfüllen kann.

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an alle Helferinnen und Helfer, die zu einem rundum gelungenen Osterfest in der Kreuzgemeinde beigetragen haben sowie die besten Wünsche an Herrn Pfarrer Hofmann und Herrn Pfarrer Warnke!

Lutz-Stefan Litzenbauer

Einführungsgottesdienst der Konfis am 17.09.2017

„Meine Zeit steht in Deinen Händen“

Einen fröhlichen und erfrischenden Gottesdienst konnten die zahlreichen Teilnehmerinnen und Teilnehmer am 17. September 2017 in unserer Kreuzkirche erleben.
„Ein jegliches hat seine Zeit, und alles Vorhaben unter dem Himmel hat seine Stunde.“ Prediger 3,1

An diesem Sonntag war es wieder an der Zeit, dass die neuen Konfirmandinnen und Konfirmanden des Jahrganges 2017/2018 eingeführt wurden.
Die 20 Mädchen und Jungen aus der Kreuz- und Festeburggemeinde standen hierbei im Mittelpunkt – sie gestalteten den gesamten Gottesdienst selbst. Weiterlesen

Wann geht es je mehr um unser Leben als an Ostern?

Wann geht es je mehr um unser Leben als an Ostern? Ostern setzt einen völlig neuen Anfang – dies feierten mehr als 80 Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Frühgottesdienstes in den erwachenden Morgen und das Blau des Ostersonntags hinein.

Im wahrsten Wortsinne leuchtete das Licht des Morgens, das Licht des Lebens auf, während sich die versammelte Festgemeinde das Licht weiterreichte.

Ostern ist die Zusage: unser Gott ist ein Gott der Liebe und der Lebenden. Wir werden in ihm das ewige Leben haben. Weiterlesen