Gemeinschafts-Projekt „Stiller Garten“

Der Frühling klopft schon leise an, und es laufen die Planungen, den „Stillen Garten“ wieder ansprechend herzurichten.

Es soll ein gemeinschaftliches Projekt werden: Mit dem neuen Kindergottesdienst-Team (dessen Mitglieder sind auch die Ideengeber), mit der Kita I – Alt Preungesheim, mit den Pfadfindern und mit Mitgliedern aus der Gemeinde.

Doch nun zum Projekt:

An die Kreuzkirche angrenzend, auf der Südseite, befindet sich der sogenannte „Stille Garten“. Umgrenzt von alten Mauern stellt dieser einen heimeligen, zum Verweilen einladenden Ort dar.

Nun, -Zum Verweilen einladend-, stimmt leider nur noch bedingt, denn vor einigen Jahren verstarb der „Pflegepate“ dieses Gartens, und seitdem kann nur noch das Allernötigste an gärtnerischer Pflege geleistet werden.

Nun wollen das neue Kindergottesdienst-Team, die Kita-Leitung, die Pfadfinder und engagierte Gemeindemitglieder ein Gemeinschaftsprojekt zur „Neugestaltung des Stillen Gartens“ ins Leben rufen.

Alle Arbeiten sollen eigenhändig durchgeführt werden, angefangen bei der Planung, bei der Bearbeitung des Bodens, beim Pflanzen und, und, und…

Wir wollen den Boden mit frischer Erde aufbereiten, alte und verholzte Büsche sollen durch neue Büsche ersetzt werden. Wir wollen zusätzliche Büsche und Stauden anpflanzen, damit ein abwechslungsreiches Farben- und Duftspiel entsteht, wir wollen eine kleine Rasenfläche einsäen, Insektenhotels bauen, Sitzgelegenheiten einrichten, eine Kräuterschnecke bauen… vieles entwickelt sich dann aber auch erst wenn man mit den Arbeiten begonnen hat.

Wir vom Planungsteam freuen uns schon darauf, unseren „Stillen Garten“ wieder herzurichten, vor allem aber freuen wir uns auf das generationenübergreifende Gemeinschaftsprojekt mit Groß und Klein und Jung und Alt.

Haben Sie Lust bekommen mitzumachen? Oder können Sie sich vorstellen, Pflege- oder Gießpate zu werden? Oder würden Sie unser Projekt finanziell unterstützen?

Dann melden Sie sich doch bitte im Gemeindebüro der Kreuzgemeinde.

Hier erfahren Sie auch genau wann es losgeht. Nach Ostern ist der zunächst angedachte Termin.

Für das Planungsteam: Marie-Luise Raab

Die neue Gemeindepädagogin stellt sich vor

Hallo!

Mein Name ist Meike Behrens-Muth, und ich bin seit dem 01.02.2018 als Gemeindepädagogin in Teilzeit (50%) beim Ev. Regionalverband für den Planungsbezirk Ev. Bethaniengemeinde, Ev. Festeburggemeinde, Ev. Kreuzgemeinde und Ev. Michaelisgemeinde angestellt.

Ich bin 42 Jahre alt, verheiratet und verbringe meine Freizeit gerne mit Lesen, Kochen und langen Spaziergängen. Aufgewachsen in Norddeutschland, Studium und erste Berufsjahre in Hessen, zurück in den Norden und dort etwa zehn Jahre als Kreisjugenddiakonin in der Oldenburgischen Kirche tätig. Nun zurück in Hessen und gespannt auf die neuen Herausforderungen in den unterschiedlichen Kirchengemeinden des Planungsbezirkes. Bewährtes bewahren und Neues ausprobieren – so möchte ich hier starten und komme gerne mit Euch und Ihnen ins Gespräch darüber, wie dies konkret aussehen könnte.

Spendenaufruf für den Gemeindebrief

Aufgrund der hohen Herstellungs- und Vertriebskosten für unseren Gemeindebrief sind wir auch in diesem Jahr auf Spenden angewiesen. Mit Ihrer Spende würden Sie den kreuzgemeindlichen Haushalt, der den Gemeindebrief regelmäßig finanziell unterstützt, entlasten. Wir möchten Sie, liebe Leserinnen und Leser, daher bitten, uns mit einer Spende zu unterstützen.

Die Bankverbindung für Ihre Geldspende, welche Sie auch auf dem in diesem Gemeindebrief beigefügten Überweisungsformular finden, lautet wie folgt:

Evangelische Kreuzgemeinde Frankfurt
IBAN: DE85 5001 0060 0046 5796 03
BIC: PBNKDEFF (Postbank Frankfurt)

Eine Bestätigung über Geldzuwendungen im Sinne des § 10b EStG wird auf Wunsch selbstverständlich gerne ausgestellt.

Wir danken Ihnen!
Im Namen der Redaktion: Siegfried Bieber

Mini-Club in der Kreuzgemeinde

Die Kinder wachsen und kommen in den Kindergarten, einige auch schon in U 3 – Einrichtungen, so auch bei uns:

Mehrere Jahre lang hat Frau Tina Berrang den Mini-Club im Gemein- dehaus Alt Preungesheim geleitet.
Nun kommt auch der jüngere Sohn in den Kindergarten, so dass sich die Frage stellt:

Wer hat Zeit und Lust, weiterhin den Mini-Club zu leiten?

Wir sagen an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an Frau Berrang!
Ihr und ihrer Familie wünschen wir alles Gute und Gottes Segen!

Putztag in der Kreuzgemeinde

„Wollten Sie schon immer Mal in großem Stil putzen?
Dann sind Sie bei uns richtig!“

Diesem Aufruf waren am 14. Oktober 15 Personen gefolgt, und so konnten wir uns in zwei Arbeitsgruppen aufteilen. Eine „Kirchengruppe“ vertrieb Staub, Schmutz und Spinnweben in unserem Kirchenraum, und eine „Gartengruppe“ rückte Unkraut und Wildwuchs im „Stillen Garten“ und Außenbereich zu Leibe.

Altersmäßig waren wir gut aufgestellt, von 3 1⁄2 bis 85 1⁄2 Jahren waren fast alle Altersstufen vertreten.

Von 9.00 – ca. 14.30 Uhr wurde fleißig gearbeitet. Bei strahlend sonnigem Herbstwetter hatten die „Außendienstler“ natürlich den schöneren Part gewählt. Bei unserem gemeinsamen Frühstück, spontan im „Stillen Garten“ hergerichtet, konnten jedoch dann alle die milde Herbstsonne genießen. Die warme Fleischwurst hat allen geschmeckt und als Highlight gab es zum Nachtisch frisch geerntete Feigen aus dem „Stillen Garten“.

Fazit unseres Putztages:

Es hat allen Spaß gemacht und wir sollten das öfter machen!

Ein herzliches Dankeschön an die Pfadfinder die zu viert super mitgeholfen haben, und stellvertretend für alle Helfer ein „Riesen Dankeschön“ an unsere jüngste Helferin, die kleine Helena, und an Herrn Nitzsche, der einen bewundernswerten „Senioreneinsatz“ gebracht hat.

Marie-Luise Raab

Wir haben es geschafft…..

Dank der vielen, vielen Spenden seitens vieler, vieler Gemeindemitglieder sind die neuen Abendmahlskelche nun gänzlich bezahlt!

Die letzte noch klaffende Lücke auf der Haushaltsstelle konnte durch einen Zuschuss aus dem Finanzausgleich des Stadtdekanats und durch eine Spende des Diakonievereins geschlossen werden.

An dieser Stelle nochmals ein riesengroßes

„Dankeschön“

an alle Spender und Spenderinnen!!!

Herzlich einladen möchten wir Sie nun zu unserem Abendmahlgottesdienst am 29. Oktober 2017 um 10.00 Uhr.

Herr Stadtdekan Dr. Achim Knecht ist unserer Einladung gefolgt und wird mit uns gemeinsam diesen Gottesdienst feiern.

Bis dahin wünsche ich Ihnen eine gute Zeit bei golden sonnigen Herbsttagen!

Marie-Luise Raab