9. Jugendkirchentag der EKHN in Weilburg vom 31. Mai – 03. Juni 2018

Der Jugendkirchentag richtet sich an Jugendliche zwischen 13 und 17 Jahren. Die Fragen und Themen von Jugendlichen sollen an den vier Veranstaltungstagen im Mittelpunkt stehen. Sie können Gemeinschaft erleben, Livemusik hören, Jugendgottesdienste feiern oder mal auftanken, von Gott reden, mitdiskutieren und Neues ausprobieren.

Rund 150 Veranstaltungen werden in der Weilburger Altstadt und auf dem Festplatz Hainallee stattfinden. Die Jugendlichen erleben vier gute Tage und drei gute Nächte, also die g(o)od days and nights. Diese starten donnerstags mit einer Auftaktveranstaltung, dem Eröffnungsgottesdienst und der Jugendkulturnacht: Insgesamt vier Kulturprojekte können die Jugendlichen am ersten Abend erleben. Sei es Tanz, Gospel oder Improvisationstheater – für jeden ist etwas dabei.

An den beiden Programmtagen Freitag und Samstag sind fünf Aktionsparks geöffnet. Dort stehen unter anderem Fun- & Großspielelemente. In Pagodenzelten werden die Jugendlichen kreativ, gestalten, diskutieren und erleben das Motto:

„Weil ich Mensch bin…“

…mit Sehnsüchten und Wünschen …auf meinem Weg
…mit Emotionen
…mit Glauben

…mit Verantwortung.

Party und Entspannung

Auch das Abendprogramm besticht durch eine große Bandbreite. Während der christliche Popsänger Samuel Harfst an seiner Gitarre zupft, verzaubert Mister Joy nebenan sein Publikum mit tollen Tricks und christlichem Tiefgang. Traditionell veranstaltet YOU FM, der junge Radiosender des hessischen Rundfunks, am Freitagabend eine Party in der Weilburger Stadt- halle.

Wer es etwas ruhiger möchte: In der Schlosskirche finden zur selben Zeit tolle Themengottesdienste statt. Nur noch entspannter ist es an der Hainallee. Dort wird eine große Beach- & Chillout-Area aufgebaut. Die sogenannte Gute-Nacht-Kirche beendet den Tag und schickt die Jugendlichen in ihre Quartiere oder nach Hause zurück.

Bis zu 4000 Jugendliche werden am Fronleichnamswochen- ende in Weilburg erwartet. Gruppen, die eine lange Anreise haben können in den umliegenden Schulen übernachten (Eine Anmeldung ist erforderlich).

Alle Informationen zum Jugendkirchentag 2018 in Weilburg finden Sie auf www.good-days.de.

Einladung zum 41. Internationalen Museumstag

Sonntag, 13. Mai 2018,   41. Internationaler Museumstag, „Netzwerk Museum: Neue Wege, neue Besucher ”

Leben wie zu Kaisers Zeiten

In der Zeit von 11.00 Uhr – 17.00 Uhr ist unser Museum an der Kreuzkirche geöffnet.
Herr Stephan Döring wird Sie durch unsere neue Ausstellung   „1866 – Preungesheim wird preußisch“ führen.

Und zur Stärkung laden wir Sie zu Kaffee und Kuchen (Wie zu Kaisers Zeiten?) ein.

Der Diakonieverein lädt zu seinem Frühjahrsausflug ein

Wir fahren am Donnerstag, dem 3. Mai 2018, an die Lahn: Nach Braunfels und ins Kloster Altenberg.

Treffpunkt ist:   Der Hof der Familie Boß, Homburger Landstraße 201   um 9.00 Uhr.

 Die Fahrt führt uns nach Norden an die Lahn. Gegen 10.30 Uhr werden wir in Braunfels erwartet. Wir können in Führungen Braunfels kennenlernen oder den Ort alleine erkunden Das Mittagessen werden wir gegen 13.00 Uhr im Gasthof „Am Turm“ in Braunfels einnehmen.

Nach dem Mittagessen fahren wir zum Kloster Altenberg auf der anderen Lahnseite. Gegen 15.30 Uhr wird es dort Kaffee und Kuchen geben.

Etwa um 17.30 Uhr treten wir die Heimreise an und werden gegen 19.00 Uhr wieder in Preungesheim sein.

Busfahrkarten für 20 € gibt es beim Vorstand des Diakonievereins

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Gemeinschafts-Projekt „Stiller Garten“

Der Frühling klopft schon leise an, und es laufen die Planungen, den „Stillen Garten“ wieder ansprechend herzurichten.

Es soll ein gemeinschaftliches Projekt werden: Mit dem neuen Kindergottesdienst-Team (dessen Mitglieder sind auch die Ideengeber), mit der Kita I – Alt Preungesheim, mit den Pfadfindern und mit Mitgliedern aus der Gemeinde.

Doch nun zum Projekt:

An die Kreuzkirche angrenzend, auf der Südseite, befindet sich der sogenannte „Stille Garten“. Umgrenzt von alten Mauern stellt dieser einen heimeligen, zum Verweilen einladenden Ort dar.

Nun, -Zum Verweilen einladend-, stimmt leider nur noch bedingt, denn vor einigen Jahren verstarb der „Pflegepate“ dieses Gartens, und seitdem kann nur noch das Allernötigste an gärtnerischer Pflege geleistet werden.

Nun wollen das neue Kindergottesdienst-Team, die Kita-Leitung, die Pfadfinder und engagierte Gemeindemitglieder ein Gemeinschaftsprojekt zur „Neugestaltung des Stillen Gartens“ ins Leben rufen.

Alle Arbeiten sollen eigenhändig durchgeführt werden, angefangen bei der Planung, bei der Bearbeitung des Bodens, beim Pflanzen und, und, und…

Wir wollen den Boden mit frischer Erde aufbereiten, alte und verholzte Büsche sollen durch neue Büsche ersetzt werden. Wir wollen zusätzliche Büsche und Stauden anpflanzen, damit ein abwechslungsreiches Farben- und Duftspiel entsteht, wir wollen eine kleine Rasenfläche einsäen, Insektenhotels bauen, Sitzgelegenheiten einrichten, eine Kräuterschnecke bauen… vieles entwickelt sich dann aber auch erst wenn man mit den Arbeiten begonnen hat.

Wir vom Planungsteam freuen uns schon darauf, unseren „Stillen Garten“ wieder herzurichten, vor allem aber freuen wir uns auf das generationenübergreifende Gemeinschaftsprojekt mit Groß und Klein und Jung und Alt.

Haben Sie Lust bekommen mitzumachen? Oder können Sie sich vorstellen, Pflege- oder Gießpate zu werden? Oder würden Sie unser Projekt finanziell unterstützen?

Dann melden Sie sich doch bitte im Gemeindebüro der Kreuzgemeinde.

Hier erfahren Sie auch genau wann es losgeht. Nach Ostern ist der zunächst angedachte Termin.

Für das Planungsteam: Marie-Luise Raab

Die neue Gemeindepädagogin stellt sich vor

Hallo!

Mein Name ist Meike Behrens-Muth, und ich bin seit dem 01.02.2018 als Gemeindepädagogin in Teilzeit (50%) beim Ev. Regionalverband für den Planungsbezirk Ev. Bethaniengemeinde, Ev. Festeburggemeinde, Ev. Kreuzgemeinde und Ev. Michaelisgemeinde angestellt.

Ich bin 42 Jahre alt, verheiratet und verbringe meine Freizeit gerne mit Lesen, Kochen und langen Spaziergängen. Aufgewachsen in Norddeutschland, Studium und erste Berufsjahre in Hessen, zurück in den Norden und dort etwa zehn Jahre als Kreisjugenddiakonin in der Oldenburgischen Kirche tätig. Nun zurück in Hessen und gespannt auf die neuen Herausforderungen in den unterschiedlichen Kirchengemeinden des Planungsbezirkes. Bewährtes bewahren und Neues ausprobieren – so möchte ich hier starten und komme gerne mit Euch und Ihnen ins Gespräch darüber, wie dies konkret aussehen könnte.

Spendenaufruf für den Gemeindebrief

Aufgrund der hohen Herstellungs- und Vertriebskosten für unseren Gemeindebrief sind wir auch in diesem Jahr auf Spenden angewiesen. Mit Ihrer Spende würden Sie den kreuzgemeindlichen Haushalt, der den Gemeindebrief regelmäßig finanziell unterstützt, entlasten. Wir möchten Sie, liebe Leserinnen und Leser, daher bitten, uns mit einer Spende zu unterstützen.

Die Bankverbindung für Ihre Geldspende, welche Sie auch auf dem in diesem Gemeindebrief beigefügten Überweisungsformular finden, lautet wie folgt:

Evangelische Kreuzgemeinde Frankfurt
IBAN: DE85 5001 0060 0046 5796 03
BIC: PBNKDEFF (Postbank Frankfurt)

Eine Bestätigung über Geldzuwendungen im Sinne des § 10b EStG wird auf Wunsch selbstverständlich gerne ausgestellt.

Wir danken Ihnen!
Im Namen der Redaktion: Siegfried Bieber