„Wir feiern alle unterm großen Himmelszelt“

unter diesem Motto feierten wir am 16. September unser diesjähriges KreuzGemeindeFest.

>Unterm großen Himmelszelt<, im wahrsten Sinne des Wortes, denn die Sonne lachte von einem blauen Spätsommerhimmel, und so waren die „Sonnenbänke“ auf der Gemeindewiese gut besetzt, aber auch der Saal war gut gefüllt. Ein fröhliches Treiben überall: Lange, aber geduldige, Schlangen an den Essens- und Getränkeständen, dem Kuchen wurde reichlich zugesprochen, das Malen eines Gemeinschaftsbildes für Pfarrer Hofmann nahm gute Formen an, Spiele bei den Pfadis auf der Wiese, Aktivitä- ten für Groß und Klein, Modeschmuckliebhaber fanden Deko- ratives bei Ketten, Armbändern und Ohrringen, im Kindergarten war eine reichhaltige Tombola aufgebaut, ein herzerfrischender Lieder-Vortrag der Kita-Kinder fand großen Anklang, und ein Pup- pentheater entführte große und kleine Zuschauer in die Welt des Kasperle.

Ein solches Fest kann jedoch nur gelingen, wenn zum Einen ganz viele Besucher kommen und zum Anderen auch ganz viele Hel- fer im Einsatz sind.

Daher an dieser Stelle

ein riesengroßes Dankeschön
an alle Helfer, die am Samstag beim Vorbereiten geholfen haben,

an alle, die am Sonntag unermüdlich im Einsatz waren, und das waren vielfach die Gleichen wie am Samstag,

an alle, die den Tag kreativ mitgestaltet haben,

an alle, die mit ihren Kuchen- und Salatspenden das Buffet bestückt haben, und

an alle, die mit ihrem Besuch unser Fest mitgetragen haben.

Mit einem Abendgebet, einem einigermaßen wohlklingenden Kanon im Ohr und Luthers Abendsegen konnten alle, die bis zum Schluss dageblieben waren, ihren Heimweg antreten.

Ja, wir feierten alle unterm großen Himmelszelt!
Marie-Luise Raab